Aromatherapie - Nicht nur in der Corona-Krise
Bild: obs/PRIMAVERA LIFE

Aromatherapie – Nicht nur in der Corona-Krise

Aromatherapie – Nicht nur in der Corona-Krise

So gibt Aromatherapie Halt und neue Zuversicht

Aromatherapie – Nicht nur in der Corona-Krise : Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bekommen alle zu spüren: Die einen sind selbst betroffen oder haben Erkrankte im Familien- oder Freundeskreis, die anderen leiden an Einsamkeit, Existenzängsten oder beruflicher Überforderung. Dieser Stress belastet das Immunsystem zusätzlich. Wer sich körperlich und emotional wappnen oder einfach mal eine Auszeit vom Alltag gönnen will, findet gerade jetzt in ätherischen Ölen wirksame Unterstützung. Die naturreinen Öle wirken direkt auf das limbische System, also den Teil des Gehirns, in dem Gefühle wie Angst und Unsicherheit gesteuert werden. Auf diese Weise können die Düfte das Nervensystem innerhalb weniger Momente beruhigen, Ängste lindern und das innere Gleichgewicht unterstützen. Als Faustregel gilt: Aus Wurzeln oder Bäumen gewonnene Öle wirken „erdend“ und sorgen für innere Stabilität, Blütenöle wie Jasmin oder Rose schenken Schutz und Zuversicht.

„Die Natur bietet viele Möglichkeiten, körperlich und seelisch gesund zu werden und zu bleiben“, sagt PRIMAVERA-Mitgründerin und -eigentümerin Ute Leube. „Vertrauen Sie Ihrer Nase. Der Duft, der Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubert und Sie am meisten berührt, ist jetzt der beste Begleiter.“

Warum ein bestimmtes ätherisches Öl subjektiv am angenehmsten empfunden wird, lässt sich bei näherer Betrachtung allerdings oft recht gut erklären. So stehen naturreine Öle, die aus Wurzeln gewonnen werden, für Stabilität und die tiefe Verbundenheit des Menschen mit der Erde. Zu diesen Ölen zählen Angelikawurzel, Vetiver, Narde, Ingwer oder Iris. Aber auch die Öle von Bäumen geben Halt, schenken Kraft und innere Stärke. Die bekanntesten sind hier Atlas- oder Himalaya-Zeder sowie die Nadelöle von Douglasfichte, Kiefernnadel, Lärche oder Lacriciokiefer. Weitere stärkende Öle sind Immortelle, Lorbeerblätter, Manuka oder Myrrhe.

Ätherische Öle für positive Stimmung und Zuversicht

Viele Menschen schätzen die duftenden pflanzlichen Öle auch für ihre stimmungsaufhellenden Eigenschaften. Diese Wirkungen sind in vielen wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigt worden. So vertrauen viele Aromatherapie-Anwender*innen vor allem Zitrusdüften und ätherischen Ölen wie Jasmin, Rose, Neroli, Lavendel oder Ylang-Ylang. Aber auch unbekanntere Blütenöle wie Frangipani, Ginster, Magnolienblüte oder Tuberose können durch ihren lieblich-durchdringenden Duft in unsicheren Zeiten eine emotionale Hilfe sein. Benzoe Siam, Kakao, Tonka oder Vanille gelten als „Kuscheldüfte“, die uns umarmen und schützend umhüllen. Weitere bewährte Stimmungsaufheller sind Bergamotte, Grapefruit oder Sandelholz.

Wie „benutzt“ man die Öle am besten?

Nicht nur das jeweils am besten geeignete Öl, auch die Art der Anwendung richtet sich ganz nach individuellen Vorlieben und Gegebenheiten. Maria von Känel, als Produktmanagerin bei PRIMAVERA für Aromatherapie verantwortlich, empfiehlt: „Am schnellsten ist es, einfach am Fläschchen mit dem ätherischen Öl zu riechen und den Duft mit geschlossenen Augen bewusst wahrzunehmen. Alternativ kann ein Stück Wollvlies oder Stoff mit einem Tropfen des Lieblingsöls beträufelt und an der Kleidung befestigt werden, so dass der Duft immer in Riechnähe ist.“

Wer seinen Lieblingsduft – gerade in Zeiten von Home Office und Ausgangsbeschränkungen – präsenter haben möchte, kann die Wohnung oder einzelne Räume gezielt mit einem elektrisch betriebenen Vernebler oder einer Duftlampe aromatisieren. Alternativ kann die Duftmischung aus ätherischen Ölen auch in einer Schale mit Wasser auf die Heizung gestellt werden.

Schnell und einfach in der Anwendung sind auch Pflanzenwässer. Sie entstehen während des Destillationsvorgangs und enthalten einen Hauch ätherischen Öls, aber zusätzlich viele wasserlösliche Inhaltsstoffe der jeweiligen Pflanze, die ebenfalls wertvoll sind und so weitere Anwendungsmöglichkeiten der Aromatherapie bieten. Pflanzenwässer, auch Hydrolate genannt, können direkt ins Gesicht gesprüht oder als Duftnebel in der Luft verteilt werden. Maria von Känel: „Die Pflanzenkraft der Blüten von Rose oder Neroli (Orangenblüte) wirken auf die Haut und die Psyche. Sie schenken Entspannung, Ausgleich und Trost.“

Duftende Selbstpflege und stärkende Rituale

Auch Teilmassagen als spezielle Pflegerituale mit duftenden Körperölen pflegen und stärken das Wohlgefühl bei unbestimmten Ängsten, Sorgen und Unruhe. In der aromatherapeutischen Praxis wird dabei dem Körperteil besondere Aufmerksamkeit geschenkt, in dem die Sorge „sitzt“ – also etwa der Solarplexus, die Herzgegend, der Bauchraum oder der Nacken. Zur liebevollen Selbstbehandlung wird das ätherische Öl der Wahl beispielsweise mit duftneutralem Mandelöl vermischt und einmassiert.

Manchmal helfen auch Fußbäder oder -massagen dabei, das Karussell negativer Gedanken zum Halten zu bringen. Wohltuende Fußeinreibungen massieren außerdem die Fußreflexzonen und wirken erdend und stärkend.

Körperöl „Schützende Hülle“

-  5 Tropfen Melisse 30% (30% Melisse und 70% Lavendel fein) 
-  3 Tropfen Majoran bio 
-  50 ml Basisöl, z.B. Mandelöl

Die ätherischen Öle und das Mandelöl mischen und das krautig-warm duftende Öl in der Herz- oder Bauchgegend auftragen.

Körperöl „Trostspender“

-  10 Tropfen Mimose Absolue 15% 
-  10 Tropfen Orange bio 
-  50 ml Basisöl, z.B. Jojobaöl

Öle mischen und den ganzen Körper mit der blumig-exotisch duftenden und umhüllenden Mischung verwöhnen.

Badezusatz „Schutz & Stärke“ für ein Fußbad

1 Tropfen Himalayazeder (oder Atlaszeder) und 3 Tropfen Rosengeranie auf 3 EL Meersalz geben, schütteln und in eine Fußbadewanne oder einen großen Eimer geben. Mit warmem Wasser auffüllen und die Füße ca. 15 Minuten lang darin baden.

Stärkendes Fußöl „Kuschelsocken“

-  5 Tropfen Ingwer bio 
-  2 Tropfen Lärche bio 
-  3 Tropfen Tonka-Extrakt (alternativ Vanilleextrakt) 
-  50 ml Sesamöl

Die Füße morgens und abends mit der warm-süßlich duftenden Mischung massieren. Sie schenkt Geborgenheit, Stärke und geistige Wachheit.

Aromatherapie@Home: Jetzt kostenlose WEBinare nutzen

Die PRIMAVERA AKADEMIE steht seit über 30 Jahren für kompetentes Wissen über ätherische Öle, Bio-Pflegeöle sowie Bio- und Naturkosmetik. In der aktuellen Situation ist es PRIMAVERA ein besonderes Anliegen, sein Wissen zu teilen. In neuen, kurzen Live-WEBinaren erfahren User*innen jetzt mehr darüber, wie sie die Kraft der Natur nutzen können. Die aktuelle Sonderreihe ermöglicht allen Interessierten die kostenlose Teilnahme von zuhause oder unterwegs. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, bitte vorher anmelden. Weitere Informationen und Termine unter https://www.primaveralife.com/seminare/webinare-fuer-alle

Wer nicht live dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Aufzeichnung zu einem späteren Zeitpunkt unter dem genannten Link anzuschauen.

Über GNN Redaktion

Beachten Sie auch

Diabetes-Hilfsmittel - Spitzenverband Empfehlung
Bild: obs/DIASHOP GmbH/Hedwig Starosta

Diabetes-Hilfsmittel – Spitzenverband Empfehlung

Diabetes-Hilfsmittel – Spitzenverband Empfehlung GKV-Spitzenverband empfiehlt Versand – Versorgung von Menschen mit Diabetes in der …

Cannabis - Fluch oder Segen für Apotheken

Cannabis – Fluch oder Segen für Apotheken

Cannabis – Fluch oder Segen für Apotheken Neue Studie von aposcope: Medizinisches Cannabis – Fluch …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen