ALDI Nord - Einkauf auf vor Ostern verteilen

ALDI Nord – Einkauf auf vor Ostern verteilen

ALDI Nord – Einkauf auf vor Ostern verteilen

Öffnungszeiten zu Ostern : ALDI Nord denkt an Mitarbeiter

ALDI Nord – Einkauf auf vor Ostern verteilen : ALDI Nord plant keine Änderung der Öffnungszeiten an den Osterfeiertagen. Deutschlandweit werden alle Märkte des Discounters auch in der Osterzeit gemäß der regulären Zeiten geöffnet sein. Mit dieser Entscheidung handelt ALDI Nord vor allem im Sinne seiner rund 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen und in der Logistik. In der aktuellen Corona-Situation stellen sie die Versorgung mit Lebensmitteln sicher.

„Als verantwortungsvoller und familienorientierter Arbeitgeber nehmen wir unsere Pflicht gegenüber unseren Mitarbeitern sehr ernst“, sagt Nicolás de Lope, Sprecher der Verwaltungsratsbevollmächtigten von ALDI Nord. Die letzten Wochen seien für die Mitarbeiter sehr arbeitsreich und fordernd gewesen. Dieser enorme Einsatz sei nicht selbstverständlich. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass unsere Mitarbeiter während der anstehenden Feiertage zur Ruhe kommen, sich erholen und möglichst viel Zeit im engsten Familienkreis und mit ihren Partnern verbringen. Darauf soll in diesen Tagen ihr ganzer Fokus liegen.“

Darüber hinaus appelliert ALDI Nord an seine Kunden, auch mit Blick auf die anstehende Osterzeit bedarfsgerecht und rücksichtsvoll einzukaufen. Vor allem in den kommenden Tagen sei es besonders wichtig, sein Einkaufsverhalten an die Gegebenheiten anzupassen und zu überdenken. Um Anstürme zu den Feiertagen zu vermeiden, bittet der Discounter seine Kunden darum, die Einkäufe möglichst frühzeitig zu erledigen und auf die Woche vor Ostern zu verteilen. „Jeder von uns kann aktuell einen Beitrag dazu leisten, dass die Sicherheit und die Gesundheit aller gewährleistet werden. Wir appellieren daher inständig an die Solidarität unserer Kunden und danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung“, so de Lope.

Die Unternehmensgruppe ALDI Nord

Dezentral und nah am Kunden

Die Unternehmensgruppe ALDI Nord ist seit den 60er-Jahren in dezentralen Regionalgesellschaften organisiert. Das hat mindestens zwei Vorteile: Zum einen ermöglichen unsere dezentrale Organisationsstruktur und unser ausgefeiltes Logistiksystem einfache und effiziente Betriebsabläufe. Und zum anderen sind wir so immer nah bei unseren Kundinnen und Kunden und kennen genau ihre Bedürfnisse.

Die 30 ALDI Regionalgesellschaften in Nord-, Ost- und Westdeutschland werden jeweils von einem Geschäftsführer vertreten und verfügen im Durchschnitt über rund 70 Filialen. In Deutschland unterstützen uns über 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter ca. 2.500 Auszubildende, dabei, unsere Kundinnen und Kunden jeden Tag aufs Neue von unserer Qualität zu überzeugen.

Übrigens: Mit ALDI SÜD ist unsere Unternehmensgruppe familiär verbunden. ALDI SÜD ist mit 31 Gesellschaften in West- und Süddeutschland vertreten. mehr lesen

Über GNN Redaktion

Beachten Sie auch

Hilfe für die lokale Landwirtschaft
Bild: djd/REWE/Sonja Tobias

Hilfe für die lokale Landwirtschaft

Hilfe für die lokale Landwirtschaft Regionale Supermärkte arbeiten mit Erzeugern vor Ort zusammen Hilfe für …

Mittelstandsbarometer historischer Absturz

Mittelstandsbarometer historischer Absturz

Mittelstandsbarometer historischer Absturz KfW-ifo-Mittelstandsbarometer: Mittelständisches Geschäftsklima verzeichnet im März historischen Absturz Mittelstandsbarometer historischer Absturz : …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen