Jatropha ist Bio-Kerosin für die Lufthansa
Bilder: Webhold / Lufthansa / Alamy
Startseite / Auto-Verkehr / Jatropha ist Bio-Kerosin für die Lufthansa

Jatropha ist Bio-Kerosin für die Lufthansa

Jatropha ist Bio-Kerosin für die Lufthansa

Lufthansa – Entwicklungspartner von EnBW Start-up

Jatropha ist Bio-Kerosin für die Lufthansa : Die 2008 als Start-up zur Forschung an Biokraftstoffen gegründete JatroSolutions GmbH mit Sitz in Stuttgart erhielt von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG mehrere Millionen Euro für ihre Züchtungsarbeiten an der Energiepflanze Jatropha. Das von der EnBW finanzierte Start-Up, gegründet vom renommierten Agrar-Wissenschaftler an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Klaus Becker, konzentriert sich darauf, die ölhaltige, auch auf kargen Böden gedeihende Wildpflanze durch konventionelle Züchtung in ihrer Ertragskraft so zu stabilisieren und weiter zu entwickeln, dass sie für einen großflächigen Anbau nutzbar wird. Länder wie Indien oder China nutzen das Jatropha-Öl seit Jahren in kleinem Maßstab als Rohstoff für Biodiesel, um ihre Abhängigkeit von fossilen Energiequellen zu verringern und ihre C0₂-Bilanz zu verbessern. Für eine industrielle Nutzung waren die Erträge aus der Wildpflanze bisher jedoch nicht stabil genug.

Die JatroSolutions betritt jetzt den finalen Meilenstein auf dem Weg in die industrielle Nutzung: Ab 2015 demonstrieren die Forscher auf einer Referenzfarm anhand erster marktfähiger Sorten, dass der Anbau von Jatropha nicht nur sozial und umweltorientiert, sondern auch wirtschaftlich erfolgen kann. Dabei belegt das EnBW Start-up eindrucksvoll den Erfolg seines Züchtungsprogramms. Zum Vergleich: Bis der Mais seine heutige Ertragsstärke erreichte, brauchte es mehr als 100 Jahre stetige Züchtungsarbeit. Spannende Marktperspektive: Veredelt zu Biokerosin, könnte mit Jatropha-Öl sogar das Fliegen umweltfreundlicher werden.

„Im Namen der JatroSolutions GmbH möchte ich mich für das langjährige Vertrauen der EnBW in unsere Firma bedanken. Dadurch war es uns möglich, die JatroSolutions GmbH binnen weniger Jahre zum führenden Experten rund um das Thema Jatropha zu entwickeln. Mit dem nun verlängerten Engagement der EnBW wollen wir diese Position weiter festigen und ausbauen“ so Klaus Tropf, Geschäftsführer und Mitinhaber der JatroSolutions GmbH.

„Die EnBW vertraut dem Business-Plan der JatroSolutions auch für die nächste Phase. Was die Marktchancen angeht, halte ich es aus eigener Energiewende-Erfahrung für durchaus plausibel, dass auch die Luftfahrt ihre CO₂-Emissionen perspektivisch reduzieren muss. Mit dem Verkauf von hochwertigem, mit baden-württembergischem Knowhow gezüchtetem Saatgut, hätte die Stuttgarter JatroSolutions sich dann einen Zugang zum Weltmarkt eröffnet“, so Prof. Dr. Wolfram Münch, Leiter Forschung und Entwicklung bei der EnBW, die die Mehrheit an der JatroSolutions GmbH hält.

Der ganze Pressebericht: hier

Migraplan errichtet Pilotprojekt CO2 Farming in Kenia

Der Ertrag von der Züchtung „Elite Hybrid Cultivar“ liegt heute bei 8,3 Tonnen. Auch der Ölgehalt der Frucht ist auf 39% gesteigert worden.

Diese hervorragenden Voraussetzungen macht sich die gemeinnützige Organisation Migraplan e.V. zunutze und baut in Kenia als Pilotprojekt eine CO₂ Jatropha Klima Plantage auf.

Jatropha CO2 BioOel Plantage

Ein besonderes Augenmerk des Pilotprojekts gilt der CO₂ –mindernden Wirkung der Jatropha-Pflanze. Wie jede Pflanze absorbiert sie während ihres Wachstums- und Lebenszyklusses CO₂ aus der Atmosphäre. Beim Anbau von Jatropha gibt es einen Netto-Effekt von 25 Tonnen CO₂ pro Hektar Anbaufläche, die jedes Jahr in der stetig zunehmenden Pflanzenmasse gebunden werden.
Zugleich soll aus den Jatropha-Nüssen insbesondere Pflanzenöl zur Biodieselherstellung gewonnen und genutzt werden. Diese Einsparung von fossilem Diesel vermeidet weitere 25 Tonnen CO₂ pro Hektar Anbaufläche und Jahr.

Aber natürlich ist die Herstellung des hochwertigen Bio-Öls aus der Plantage einer der wichtigsten Aspekte. Die Pilotplantage dient als überzeugendes Anschauungsobjekt für Kenias Kleinbauern. Sie sollen durch Jatropha neue Perspektiven erhalten.

Sie wollen das Projekt unterstützen? Hier bekommen Sie mehr Informationen

oder direkt hier klicken

Über Senion Redaktion

Beachten Sie auch

Zugfahrt mit Biss - 30.000 Äpfel in ICE's
Bild: Jessica Diesing / s. Textende

Zugfahrt mit Biss – 30.000 Äpfel in ICE’s

Zugfahrt mit Biss – 30.000 Äpfel in ICE’s Am „Tag des Deutschen Apfels“ verteilt die …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen